Berufsbildung als Chance

In Ländern wie Ghana üben Städte nach wie vor eine große Anziehungskraft aus. In Ghana gilt dies besonders für die Region Greater Accra um die Hauptstadt.  Mit dem Weggang aus ländlichen Regionen in die Hauptstadt verbinden junge Leute die Hoffnung auf neue Chancen, ein neues Leben und die Möglichkeit, eine gesicherte Zukunft aufzubauen. Gleichzeitig sind die Möglichkeiten sehr begrenzt, eine Arbeitsstelle im formalen Sektor zu finden, wie dies in Deutschland möglich ist.

 

 

Ohne Berufsausbildung bleibt nur die Alternative, im informellen Sektor zu versuchen, Geld zu verdienen – z.B. als Straßenverkäuferinnen an wartenden Autos oder als Lastenträgerinnen auf dem Markt. Eine Verbesserung der Situation ist nur möglich, wenn eine erste Berufsausbildung Fachkenntnisse und Selbstvertrauen vermittelt. Idealerweise gibt diese Berufsausbildung auch die Chance, den Lebensunterhalt auf selbständiger Basis zu verdienen,  z.B. als Schneiderin oder Frisörin.